Zum Inhalt springen

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer

SKU: EX2205

Eine veröffentlichte ägyptische Speerspitze aus Feuerstein aus Thebaid,
Neolithikum – vordynastische Zeit, ca. 7500 - 3700 v. Chr

Angebot1,500 USD

This object qualifies for free USA shipping and a flat rate fee of $60 if shipping internationally.

Eine sehr feine blütenblattförmige Klinge aus dem unteren Paläolithikum in klassischer Tropfenform, bifazial geschliffen mit druckabblätternden, geschärften Kanten.

In Ägypten stellten die Menschen Steinwerkzeuge normalerweise aus Hornstein her, einem kieselsäurehaltigen Gestein mit Eigenschaften, die es dem Steinarbeiter ermöglichen, die Art und Weise, wie es bricht, zu kontrollieren. Chert kommt sowohl als Kieselsteine ​​als auch in Felsvorsprüngen vor. Es ist oft möglich, den genauen Felsvorsprung zu identifizieren, der die Quelle bestimmter Werkzeuge war, und dies kann zeigen, wie weit die frühen Gruppen von ihren Lagerplätzen entfernt waren, um geeignete Steine ​​zu sammeln. Chert wird zerbrochen, indem man mit einem Kieselstein namens Hammerstein darauf schlägt. Eine gute Hand-Auge-Koordination ist erforderlich, um den Hornstein an der richtigen Stelle und mit der richtigen Kraft zu treffen, damit er wie vom Werkzeughersteller gewünscht bricht. Levallois-Werkzeuge scheinen einfach herzustellen zu sein, aber die moderne experimentelle Replikation zeigt, dass die Technik ohne viele Stunden Übung äußerst schwierig umzusetzen ist.

Veröffentlicht : De Rustafjaell, R. (1914). Die Steinzeit in Ägypten: eine Aufzeichnung kürzlich entdeckter Geräte und Handwerksprodukte der archaischen nilotischen Rassen, die in Thebaid lebten. New York: WIR Rudge. P. 67 #875.

Zustand : Ein sehr schönes Exemplar, das intakt und insgesamt in ausgezeichnetem Zustand ist.

Abmessungen : Länge: 2 3/8 Zoll (6 cm)

Provenienz : Sammlung von Colonel Robert de Rustafjaell FRGS (1876-1943), vor 1909 erworben, bei einem der Rustafjaell-Verkäufe in den Jahren 1906, 1913 und 1915 von Gustave Maurice Heckscher erworben, der sie dann dem von seinem Vater gegründeten Museum schenkte; 2012 vom Heckscher Museum of Art, Long Island, New York, aus dem Besitz genommen. Robert de Rustafjaell, alias Robert Fawcus-Smith, war ein britischer Sammler und Autor, der in Ägypten als Geologe und Bergbauingenieur arbeitete. Nach dem Ersten Weltkrieg zog de Rustafjaell in die Vereinigten Staaten, wo er unter dem Namen Col. Prince Roman Orbeliani lebte.

Mit angebrachtem Originalaufkleber der Rustafjaell-Sammlung (875) und der Zugangsnummer des Heckscher-Museums (59.329.11), die auf derselben Seite mit schwarzer Tinte markiert ist.

QUESTIONS? Just click the Contact Us tab on your right.

Eine veröffentlichte ägyptische Speerspitze aus Feuerstein aus Thebaid,<br> <em>Neolithikum – vordynastische Zeit, ca. 7500 - 3700 v. Chr</em>
Eine veröffentlichte ägyptische Speerspitze aus Feuerstein aus Thebaid,
Neolithikum – vordynastische Zeit, ca. 7500 - 3700 v. Chr
Angebot1,500 USD