Eine chinesische Hofdame aus bemalter Keramik, Tang-Dynastie,<br> <em>ca. Mitte des 8. Jahrhunderts n. Chr</em>
Eine chinesische Hofdame aus bemalter Keramik, Tang-Dynastie,<br> <em>ca. Mitte des 8. Jahrhunderts n. Chr</em>
Eine chinesische Hofdame aus bemalter Keramik, Tang-Dynastie,<br> <em>ca. Mitte des 8. Jahrhunderts n. Chr</em>
Eine chinesische Hofdame aus bemalter Keramik, Tang-Dynastie,<br> <em>ca. Mitte des 8. Jahrhunderts n. Chr</em>
Eine chinesische Hofdame aus bemalter Keramik, Tang-Dynastie,<br> <em>ca. Mitte des 8. Jahrhunderts n. Chr</em>
Eine chinesische Hofdame aus bemalter Keramik, Tang-Dynastie,<br> <em>ca. Mitte des 8. Jahrhunderts n. Chr</em>
Eine chinesische Hofdame aus bemalter Keramik, Tang-Dynastie,<br> <em>ca. Mitte des 8. Jahrhunderts n. Chr</em>

Eine chinesische Hofdame aus bemalter Keramik, Tang-Dynastie,
ca. Mitte des 8. Jahrhunderts n. Chr

AT2001

Normaler Preis€20.989,95
/
  • This object qualifies for free and fast worldwide shipping.

Die vielleicht einnehmendste und markanteste Gruppe von Tang-Grabskulpturen ist diejenige, die Hofdamen darstellt. Diese sogenannte „dicke Dame“ ist ein außergewöhnliches Beispiel, das den höchsten künstlerischen Anspruch der Tang-Dynastie widerspiegelt.

Als eine der kultigsten und begehrtesten Arten von Tang-Keramik steht sie anmutig in modischer Haltung da, ihre linke Hand hält einen runden Spiegel und mit leicht geneigtem Kopf bewundert sie ihr Spiegelbild. Ihr einfühlsam modelliertes Gesicht besitzt eine natürliche Anmut und Eleganz, die sich in den zarten Gesichtszügen ausdrückt. Die exquisiten Augen, die vollen Wangen, die sorgfältig gezupften Brauen und das sanfte Lächeln spiegeln perfekt das zeitgenössische Ideal üppiger Schönheit wider. Ihr Haar ist in eine aufwendige Frisur gesteckt, die als Duomaji („fallender Pferdeknoten“) oder Woduoji („Hemd fallender Pferdeknoten“) bekannt ist.

Sie ist in langärmelige, fließende Roben gekleidet, die alle mit eingeschnittenen Mustern versehen sind, um die fließenden Falten und Falten ihres Kleides hervorzuheben und so ihrer üppigen Figur ein Gefühl von Anmut und Dynamik zu verleihen. Ihre winzigen Füße, die in kleinen, umgedrehten Schuhen stecken, lugen aus dem unteren Teil des Kleides hervor.

Hintergrund: Die sorgfältige Aufmerksamkeit der Tang-Bildhauer für Mode- und Physiognomiedetails ermöglicht es uns, in ihren Werken die sich ändernde Mode der Damen am Hof ​​in dieser Zeit nachzuzeichnen. Modelle von Hofdamen aus der frühen Zeit der Tang-Dynastie zeigen sie in enganliegenden Gewändern, die ihre schlanken Formen betonen.

Allerdings scheint die Regierungszeit von Kaiser Xuanzong (reg. 712-756) die zunehmende Beliebtheit einer großzügigeren weiblichen Figur und die Einführung weniger strukturierter, fließenderer Gewänder eingeläutet zu haben. Es wird angenommen, dass dieser Wandel im ästhetischen Geschmack von der Lieblingskonkubine des Kaisers, Yang Guifei (719–756), beeinflusst wurde, die als eine der vier großen Schönheiten des alten China bekannt ist und deren kurvenreicher Körperbau legendär war. Ausgegrabene Zahlen deuten jedoch darauf hin, dass die Mode bereits an Bedeutung gewann, als Yang Guifei die Bewunderung des Kaisers gewann. Diese aristokratischen Tang-Frauenfiguren sind in elegante Kleidung gekleidet, haben ihre Haare zu aufwendigen Frisuren arrangiert und ihre Gesichter mit Kosmetika verschönert und besitzen eine einzigartige Anmut und Charme.

Zu diesem Stück gehört ein Thermolumineszenztest des Oxford Research Laboratory, der es wissenschaftlich auf die Tang-Zeit (618–906 n. Chr.) datiert.

vgl.: Jan Fontein und Tung Wu, Unearthing China's Past (Museum of Fine Arts, Boston, 1973), S. 174-175, Nr. 89 (46 cm hoch) und Abb. 90.

Diao Shi Ru Sheng: Gugong Cang Sui Tang Taoyong (Carved and Clothed as if Alive: Sui and Tang Dynasty Tomb Figures in the Collection of the Gugong Museum) , Forbidden City Press, Peking, 2006, Nr. 44, S. 98

Bower, V., From Court to Caravan: Chinese Tomb Sculptures from the Collection of Anthony M. Solomon, Harvard University Art Museums, Cambridge, Mass. 2002, Nr. 33, S. 112

James CY Watt und Prudence Oliver Harper (Hrsg.), China: Dawn of a Golden Age, 200-750 AD (New York, Metropolitan Museum of Art, 2004), S. 310-11, Nr. 202 A und B.

Zustand: Aus rötlich gefärbtem Ton modelliert, die linke Hand professionell mit kosmetischer Übermalung wieder angebracht, einige kleinere Verluste, die nicht beeinträchtigen, insgesamt intakt und in ausgezeichnetem Zustand. Ein außergewöhnliches Exemplar, das in Sammlungen außerhalb Chinas selten zu finden ist.

Abmessungen: Höhe: 15 1/8 Zoll (38,4 cm)

Provenienz: Privatsammlung in New York, 2003 vom New Yorker Handel erworben. Beiliegend: Oxford Authentication Ltd Thermolumineszenztest C103p47, der mit der Datierung übereinstimmt.

Sands of Time provides a lifetime, unconditional guarantee of authenticity and provenance. Every object you purchase from us is accompanied by a Certificate of Authenticity, stating culture, provenance, and age.

Furthermore, we conduct due diligence to ensure the item, to the best of our knowledge, has not been illegally obtained from an excavation, architectural monument, public institution, or private property. Wherever possible, reference is made to existing collections or publications.Wherever possible, reference is made to existing collections or publications.

We ship Tuesday to Friday with FedEx and usually same day if your order is received before 2pm. Within the continental USA, packing, shipping and insurance is free. Depending on size and destination, delivery times range from one to five business days.

If we are shipping this object to you overseas, there is no charge for packing, preparation of all customs paperwork, insurance and carrier fees in compliance with all USA and International customs requirements.

We send overseas shipments with FedEx International Priority which usually means two to three day delivery to Europe and the UK, customs willing but contact us if you have a shipping preference. 

Please note: International customers are responsible for all duties and taxes. 

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.