Ein römischer Augenachat-Intaglio-Ring, römische Kaiserzeit, ca. 3. Jahrhundert n. Chr
Ein römischer Augenachat-Intaglio-Ring, römische Kaiserzeit, ca. 3. Jahrhundert n. Chr
Ein römischer Augenachat-Intaglio-Ring, römische Kaiserzeit, ca. 3. Jahrhundert n. Chr
Ein römischer Augenachat-Intaglio-Ring, römische Kaiserzeit, ca. 3. Jahrhundert n. Chr
Ein römischer Augenachat-Intaglio-Ring, römische Kaiserzeit, ca. 3. Jahrhundert n. Chr
Ein römischer Augenachat-Intaglio-Ring, römische Kaiserzeit, ca. 3. Jahrhundert n. Chr
Ein römischer Augenachat-Intaglio-Ring, römische Kaiserzeit, ca. 3. Jahrhundert n. Chr
Ein römischer Augenachat-Intaglio-Ring, römische Kaiserzeit, ca. 3. Jahrhundert n. Chr

Ein römischer Augenachat-Intaglio-Ring, römische Kaiserzeit, ca. 3. Jahrhundert n. Chr

RJ2123

Normaler Preis€6.193,95
/
  • This object qualifies for free and fast worldwide shipping.

Dieser feine Siegelring verfügt über einen massiven Ring aus hochkarätigem Gold mit D-förmigem Ring, breiten, schrägen Ringen und einer runden, hohen Lünette.  Die Lünette ist mit einem herausragenden kegelförmigen Augenachat besetzt, der drei Farbschichten innerhalb des Edelsteins aufweist – halbtransparentes Rot unten, Weiß in der Mitte und das häufig verwendete Rot oben. Die winzige Oberseite ist kunstvoll graviert .  Augenachate waren in der römischen Gesellschaft hoch geschätzt, da man glaubte, sie hätten magische Eigenschaften.  Es wurde angenommen, dass Augenachate dabei helfen würden, verborgene Schätze zu finden, das Glück zu steigern, Selbstvertrauen aufzubauen und den Sieg zu bringen.

Ein entsprechendes Beispiel finden Sie unter: Marshall, FH; Katalog der griechischen, etruskischen und römischen Fingerringe in der Abteilung für Altertümer, British Museum (London, 1907), Tafel 12,  NEIN. 525.

Hintergrund:  Das Signet oder Siegelring war in der römischen Gesellschaft von Bedeutung, da es von seinem Besitzer zur Validierung seriöser Rechtsdokumente verwendet wurde. Tiefdrucke und gravierte oder tiefgeschliffene Edelsteine ​​könnten als Siegel dienen, auch wenn sie dekorativ wirken. Cicero erwähnt sie, und Plinius führt an, dass sich die Mode, Siegelringe zu tragen, schließlich auf den kleinen Finger verlagerte, obwohl Statuen zeigen, dass römische Männer oft Ringe am vierten Finger ihrer linken Hand trugen, der mit der Zeit als „Ring“ bekannt wurde. goldener Finger'. Ein Siegelring war sehr repräsentativ für die Person, die ihn trug. Es war praktisch ihre Unterschrift.

In den ersten zwei Jahrhunderten n. Chr. bewegten sich Ringe in einem komplexen Zusammenhang von Vorstellungen von Macht, Image, Status und Geschlecht.  Laut Plinius wurden der erste Ring (Anulus) und das erste Juwel (Gemma) aus einem Fragment des Kaukasus zu einer eisernen Lünette geschmiedet und von Prometheus (37,2), dem Titanengott der Voraussicht und Schöpfer der Menschheit, getragen.  Plinius erklärt, dass die Chronologie des römischen Ringtragens in der Republik begann, wobei die ersten aus Eisen gefertigt wurden und der Goldring speziell bestimmten Personengruppen oder bestimmten besonderen Anlässen vorbehalten war. So trugen Gesandte, die zu Staatsmissionen entsandt wurden, goldene Ringe, wenn sie diesen besonderen Dienst verrichteten, trugen aber bei ihrer Rückkehr nach Hause wieder ihre eisernen Ringe.  Seit Augustus wurden goldene Ringe verwendet, um öffentlichen Status und Anerkennung zu kennzeichnen, insbesondere für die Equites, die zu einer dritten Ordnung zwischen dem Senat und dem Plebs wurden (33,29). 

Literaturverzeichnis:  Hawley, R. (2007).  Herr der Ringe: Ringtragen, Status und Identität auf der Seite von Plinius dem Älteren.  Bulletin des Instituts für Klassische Studien. Beilage, (100), 103-111.

AN Sherwin-White (Hrsg.), The Letters of Pliny (Oxford 1966)

Zustand :  Etwas sehr geringfügig um die Schulter der Lünette herum, das aber nicht beeinträchtigt, ansonsten intakt und insgesamt in ausgezeichnetem Zustand.

Maße : US-Ringgröße 6 3/4 (UK=N 1/2)

Herkunft: Vor 2000 zusammengestellte private britische Sammlung, danach im Londoner Handel.

Sands of Time provides a lifetime, unconditional guarantee of authenticity and provenance. Every object you purchase from us is accompanied by a Certificate of Authenticity, stating culture, provenance, and age.

Furthermore, we conduct due diligence to ensure the item, to the best of our knowledge, has not been illegally obtained from an excavation, architectural monument, public institution, or private property. Wherever possible, reference is made to existing collections or publications.Wherever possible, reference is made to existing collections or publications.

We ship Tuesday to Friday with FedEx and usually same day if your order is received before 2pm. Within the continental USA, packing, shipping and insurance is free. Depending on size and destination, delivery times range from one to five business days.

If we are shipping this object to you overseas, there is no charge for packing, preparation of all customs paperwork, insurance and carrier fees in compliance with all USA and International customs requirements.

We send overseas shipments with FedEx International Priority which usually means two to three day delivery to Europe and the UK, customs willing but contact us if you have a shipping preference. 

Please note: International customers are responsible for all duties and taxes. 

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.