Yirrkala „Milchstraße“ Rindenmalerei,<br> Östliches Arnhemland, Australien
Yirrkala „Milchstraße“ Rindenmalerei,<br> Östliches Arnhemland, Australien

Yirrkala „Milchstraße“ Rindenmalerei,
Östliches Arnhemland, Australien

XM1703

Normaler Preis€2.326,95
/
  • This object qualifies for free USA shipping and a flat rate fee of $60 if shipping internationally.

Yirrkala „Milchstraße“-Rindenmalerei, östliches Arnhemland, Australien.
ca. Mitte des 20. Jahrhunderts.
Künstler: Unbekannt

Seit Jahrtausenden haben Yolŋu rund um Yirrkala in Nordaustralien ihre Clan-Motive auf ihre Körper und Zeremoniengegenstände gemalt. Diese Muster sind nicht nur dekorativ, sie sind die heiligen Muster des angestammten Landes selbst. Yolŋu beschreibt sie als „maḏayin“ – ein Begriff, der sowohl das Heilige als auch das Schöne umfasst. Rindengemälde werden mit natürlichen Pigmenten auf sorgfältig vorbereiteten Eukalyptusrindenblättern erstellt, wobei schimmernde Details mit einem feinen Pinsel aus Menschenhaar erzielt werden. Die organischen Unregelmäßigkeiten des Mediums verleihen jedem Werk eine dramatische skulpturale Präsenz

Im Nordosten des Arnhemlandes befindet sich die Das Volk der Yolŋu ( Yolngu), eine der größten indigenen Gruppen in Australien, denen es gelungen ist, eine starke traditionelle Kultur aufrechtzuerhalten, und deren Name für dieses Gebiet Miwatj ist. Die komplexe Symbolik, die in fast der gesamten Yolŋu-Kunst vorhanden ist, hat ihren Ursprung in ikonografischen und symbolischen Bildsprachen, die vom Yolŋu-Volk – den traditionellen Besitzern des Nordost-Arnhemlandes in Australien – seit Tausenden von Jahren weitergegeben wurden. Diese Muster sind nicht nur dekorativ, sie sind die heiligen Muster des angestammten Landes selbst. Yolŋu beschreibt sie als „maḏayin“ – ein Begriff, der sowohl das Heilige als auch das Schöne umfasst.

Ihre Rindengemälde werden mit natürlichen Pigmenten auf sorgfältig präparierten Eukalyptusrindenblättern erstellt, wobei schimmernde Details mit einem feinen Pinsel aus Menschenhaar erzielt werden. Diese Gemälde sind innerhalb deutlicher Grenzlinien „gerahmt“, die Oberfläche der Rinde ist vollständig mit Primärfiguren und Hintergrundmustern bedeckt. Die Ernte der Rindenblätter, die für die Gemälde verwendet werden, erfolgt in der Regenzeit. Yolŋu-Männer gehen aufs Land, suchen nach geeigneten Bäumen und schneiden dann mit Handäxten rechteckige Formen in die äußere Schicht des Baumes. Gemeinsam klettern die Männer in die Höhe, oft stehend auf dem Dach des Trupps (Lastwagen), und entfernen vorsichtig einzelne Rindenblätter. Die raue Außenrinde wird abgeschält, die dünne Innenrinde wird mit Steinen beschwert und mit Feuer verbrannt, um sie zu glätten. Sobald es flach ist, kann der Künstler das Rindenblatt bemalen. Die Yirrkala-Rindenmalerei ist feiner und formalisierter mit einem eleganten und statischeren Hintergrund. Die organischen Unregelmäßigkeiten des Mediums verleihen jedem Werk eine dramatische skulpturale Präsenz.

Im östlichen Arnhemland stellte Milŋiyawuy (die Milchstraße) einen Fluss in der Himmelswelt dar. Dieses Yirrkala-Rindengemälde erzählt die Traumgeschichte zweier Brüder, die beim Kanufahren auf dem Fluss Milchstraße ertranken. Im oberen Bild sind die aufrechten Figuren der beiden Brüder dargestellt. Der ältere der beiden Brüder (rechts) steht auf einem schwarzen Felsen, der den dunklen Fleck der Milchstraße in der Nähe von Theta Serpentis darstellt. Innerhalb der zentralen Tafel darunter (der Umriss der Milchstraße) erscheinen die beiden Brüder erneut; Links sind sie beim Rudern in ihrem Kanu zu sehen. Sie stoßen auf eine riesige Welle, die das Kanu wegschleudert und die Brüder in den Fluss wirft. In der Mitte ist das leere Kanu mit Paddeln zu sehen, das sich in Sterne verwandelt hat, es ist die Linie, die von vier Sternen in der Nähe von Antares gebildet wird. Vor dem leeren Kanu stehen die beiden Brüder unter Wasser, ihre schwebenden Körper sind als winzige dunkle Formen dargestellt und befinden sich im Sternbild Schlange und Schütze. Der Hintergrund zeigt das Kielwasser des Kanus und die Wellenlinien stellen die leuchtenden Sterne der Milchstraße in der Nähe des Skorpions dar.

Abmessungen : Länge: 30 3/4 Zoll x 13,5 Zoll

Sands of Time provides a lifetime, unconditional guarantee of authenticity and provenance. Every object you purchase from us is accompanied by a Certificate of Authenticity, stating culture, provenance, and age.

Furthermore, we conduct due diligence to ensure the item, to the best of our knowledge, has not been illegally obtained from an excavation, architectural monument, public institution, or private property. Wherever possible, reference is made to existing collections or publications.Wherever possible, reference is made to existing collections or publications.

We ship Tuesday to Friday with FedEx and usually same day if your order is received before 2pm. Within the continental USA, packing, shipping and insurance is free. Depending on size and destination, delivery times range from one to five business days.

For overseas shipments we charge a small flat rate which includes packing, preparation of all customs paperwork, insurance and carrier fees in compliance with all USA and International customs requirements.  Overseas shipments are sent using either USPS Priority Mail or FedEx but contact us if you have a shipping preference. International customers are responsible for all duties and taxes. 

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.

Come Visit Our Gallery

Any item from this site may be viewed by appointment at our Washington, DC location

Tuesday - Friday between 11 am - 5 pm.

Phone: 202 342 0518

Richtungen