Zum Inhalt springen

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer

SKU: EJ1832

Eine prächtige ägyptische Blumenperlenkette, Neues Reich, Amarna-Zeit, ca. 1352 - 1336 v. Chr

Angebot15,000 USD

This object qualifies for free and fast worldwide shipping.

Diese prächtige Halskette aus leuchtend farbigen Fayence-Ringperlen ist mit Darstellungen von Früchten, Blumen und Pflanzenteilen neu aufgereiht, die eine haltbare Version der kunstvollen, vergänglichen Blumenkragen waren, die Bankettgäste während der 18. Dynastie trugen. Sie bestanden fast ausschließlich aus mehrfarbig glasierten Kompositionen mit flacher Rückseite und hatten oben und manchmal auch unten eine Aufhängeöse. Sie wurden normalerweise zu einem durchbrochenen breiten Kragen aufgereiht. Diese floralen Elemente, die wahrscheinlich eine amulistische Bedeutung haben, waren zu dieser Zeit die am häufigsten getragenen Schmuckstücke des Königshauses und der Elite. Die einzeln in Formen hergestellten Perlen umfassen in diesem Beispiel weiße Lotusblüten, Karneol-Kornblumen, rote und blaue Datteln, gelbe Alraunefrüchte, Blütenblätter in leuchtendem Blau, Grün und Gelb, ein weißes Gänseblümchen, Dompalmenblätter und Weintrauben. Alle wachsenden Pflanzen waren von Natur aus ein Symbol für neues Leben, aber einige Blumen öffnen sich auch jeden Morgen und bestätigen so die Idee der Auferstehung.

Ein entsprechendes Beispiel finden Sie unter: The Field Museum of Natural History, Chicago, Inv.-Nr. NEIN. 31261. und C. Andrews, Ancient Egyptian Jewellery, London, 1990, S. 122-3, Abb. 105 (ein breiter Kragen mit einer ähnlichen Alraunenfrucht, gefunden in el-Amarna.) und ein Kragen im Metropolitan Museum of Art, New York, mit ähnlichen Datums- und Lotusblütenperlen: gem. NEIN. 40.2.5.

Echnaton und Nofretete tragen häufig Brettkragen mit solchen Perlenanhängern. Beispielsweise zeigt die Berliner Büste der Nofretete die Königin mit breitem Kragen und Alraunefrüchten: vgl. D. Wildung (et. al.), Ägyptisches Museum und Papyrussammlung, Berlin, Berlin, 2010, S. 106-7, Abb. 56. Das kleine gemalte Relief, ebenfalls in Berlin, zeigt den König und die Königin, die kunstvolle florale polychrome Halsbänder aus solchen Perlen tragen: op.cit., S. 102-3, Abb. 52-3.

Medium: Fayence

Abmessungen: Länge: 17 Zoll (44 cm)

Zustand: Neu aufgereiht als Halskette und nicht als üblicher Breitkragen, die Komponenten sind intakt und insgesamt in ausgezeichnetem Zustand.

Provenienz: Privatsammlung eines Optikers aus New Jersey. Ex. Sotheby Parke Bernet, 20.03.1968, Los Nr. 52 (Teil) und Privatsammlung Foxwell (Großbritannien), erworben zwischen 1930 und 1950 (Teil).

Eine prächtige ägyptische Blumenperlenkette, Neues Reich, Amarna-Zeit, ca. 1352 - 1336 v. Chr
Eine prächtige ägyptische Blumenperlenkette, Neues Reich, Amarna-Zeit, ca. 1352 - 1336 v. Chr Angebot15,000 USD