Zum Inhalt springen

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer

SKU: EJ2032

Eine ägyptische Ringlünette aus Gold und Jaspis, späte 18. Dynastie, ca. 1479 - 1295 v. Chr

Angebot15,000 USD

This object qualifies for free and fast worldwide shipping.

Der ägyptische Name für roten Jaspis ist Khenmet , „erfreuen“ und verbindet die positiven Aspekte von Rot mit Konnotationen von Energie, Dynamik, Kraft und sogar dem Leben selbst. Für die Ägypter war es der rote Stein schlechthin , und diese kauriförmige Ringfassung aus außergewöhnlichem rotem Jaspis, eingefasst in hochkarätiges Gold, ist in der Tat eine Freude. Der Stein ist sanft poliert und erhält einen feinen Glanz. Die Fassung besteht aus einem Streifen Goldfolie, der um die Seiten des Steins gewickelt und über die Kanten der Basis der Lünette gefaltet ist, sodass die Unterseite sichtbar ist. An beiden Enden der Anschlüsse sind Ringscheiben aus Goldfolie angelötet, und ursprünglich wurde ein Golddraht durch die Lünette geführt, um einen Schaft zum Tragen zu schaffen und die Drehung der Lünette zu ermöglichen. Hier wurde ein moderner Schaft aus 18-karätigem Gold im Einklang mit antikem Design konstruiert.

vgl.: Bulsink, M., Bomhof, PJ, & Kemp, A. . (2015). Ägyptischer Goldschmuck: Mit einem Katalog der Sammlung von Goldobjekten in der Ägyptischen Abteilung des Nationalmuseums für Altertümer in Leiden, Kat.-Nr. 127, 128 S. 172

Andrews, C. (1996). Altägyptischer Schmuck. London: Veröffentlicht für die Treuhänder des British Museum von British Museum Press. P. 163-165.

Zustand : Die Jaspiseinlage und die originale Goldfassung sind intakt, das Goldblech weist leichte Risse auf, aber insgesamt ist es für ein Objekt dieser Art und dieses Alters in einem sehr guten Zustand. Der Schaft aus 18-karätigem Gold ist modern, hat ein typisch antikes Design und ist in ausgezeichnetem Zustand. Ein modernes 18-karätiges Goldgewinde mit abgerundeten Knopfanschlüssen verbindet den Schaft mit der Lünette. Insgesamt präsentiert sich der Ring besonders gut und kann bei Bedarf individuell angepasst werden.

Abmessungen : US-Ringgröße 8 1/2 (UK=Q 3/4 , DE=18 1/2, JP=17)

Provenienz der Lünette : Privatsammlung J. Bowman, Boston, MA, zwischen 1968 und 1972 in Europa erworben, danach Privatsammlung in New York.

Eine ägyptische Ringlünette aus Gold und Jaspis, späte 18. Dynastie, ca. 1479 - 1295 v. Chr
Eine ägyptische Ringlünette aus Gold und Jaspis, späte 18. Dynastie, ca. 1479 - 1295 v. Chr Angebot15,000 USD